Pentagondodekaeder (Kraftplätze)

Drei Pentagondodekaeder sind permanent im Garten aufgestellt.

Als wir von der Wirkungsweise dieses platonischen Körpers vernahmen, waren wir sofort sehr angetan. Die Konstruktion war eine ganz schöne Herausforderung, aber wir haben sie optimal gemeistert. Auch nach vielen Jahren stehen die Dinger unverändert da. Sie haben alle Unwetter problemlos überstanden und sind in ihrer Schönheit bis dato einzigartig.

Nur die Stäbe waren in einem Baumarkt erhältlich. Die Verbindungsteile erfand Peter für usnere Zwecke sellbst und ließ sie in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Steiermark anfertigen. Das Aufstellen des großen Pentagondoekaeders ist Stoff für eine eigene Geschichte.

Der ganz kleine Pentagondodekaeder, ein Winzling mit 20 cm Kantenlänge, wandert. Zur Zeit steht er auf dem Carport. Er wird zuweilen bei Agnihotra-Zeremonien verwendet.

Der kleinere Pentagondodekaeder hat eine Kantenlänge von einem Meter und steht auf einer kleinen Plattform am Teich.  Ein bis zwei Leute können sich in dieses Gebilde stellen bzw. setzen und sich in die Energien hineinspüren.

Der große Pentagondodekaeder hat eine Kantenlänge von 2 Meter und wurde auf unseren Venusplatz westlich vom Haus gebracht. In diesem kann sich eine Gruppe zum Meditieren oder Musizieren niederlassen.  Im Sommer stellen wir eine Sitzgruppe auf und genießen möglichst viel Zeit darinnen.

Mehr darüber erklären wir jederzeit gerne.

Eintragungen auf einem meiner anderen Blogs (hier wird auch die Wirkungsweise eingegangen)

> Heilige Geometrie & Orte der Kraft

Hier habe ich einige Texte zum Thema Pentagondodekaeder, auch in Verbindung mit Agnihotra, verfasst.

 

Werbung
Datenschutz-Einstellungen